2. Februar 2024

Frühlingshafter Start ins Wochenende

Juhu, das erste Wochenende im Februar beginnt und eine mit Tulpen gefüllte Vase sowie ein neues Kissen -auch mit vielen verschiedenen Blumen drauf- dürfen für eine frühlingshafte Stimmung sorgen. 

Die Wahl ist auf bunte Tulpen gefallen. Und damit es ein großer „Motivationstrauß“ wird, durften gleich zwei Bund mit jeweils 10 Stück mit nach Hause kommen. Ein paar Zweige Heidelbeerkraut waren auch dabei.

Meinen Tulpenstrauß verlinke ich bei Astrid und werde auch gleich schauen, welche Blumen euch so Gesellschaft leisten dürfen ;-). 

Liebe Wochenendgrüße. Christine 

30. Januar 2024

Etwas Genähtes & Goodbye Januar 2024

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich endlich mal wieder die Nähmaschine rausgeholt und eine Buchhülle, besser gesagt einen Umschlag für meinen Jahreskalender, genäht. 


Die Hülle ist nicht ganz gerade und sitzt auch etwas locker, aber sie erfüllt den Zweck. Und meine Lieblingsstifte können vorn in der abgetrennten Hosentasche der ausrangierten Jeans Platz nehmen und sind somit immer griffbereit. 


Von Lene durfte ich Anfang der Woche ganz liebe Glückspost aus dem Briefkasten holen. Neben Wünschen für‘s neue Jahr war an einem gehäkelten Kleeblatt noch ein kleiner Anhänger mit Minikleeblatt. Herzlichen Dank an dich! 


Auch ist es tatsächlich schon wieder soweit die erste Monatscollage des Jahres 2024 zusammenzustellen und zu Birgitt zu schicken. Kaum zu glauben, dass der Januar schon wieder (fast) vorüber ist. 

Der Januar ist absolut nicht mein Lieblingsmonat, dennoch wurde er mit vielen schönen Dingen gefüllt -man muss ja was tun und kann nicht darauf warten bis Frühling ist-:


- Fliegenpilzkerzen gewerkelt und verschenkt… „Ein Glückslicht für dich“ 
- Mehrfach unser neues Spiel „Everdall“ gespielt *unbezahlte Werbung 
- Am Dreikönigstag 06.01. wurde in unserer Kirche noch einmal das Krippenspiel aufgeführt; obwohl Weihnachten schon vorbei war, kam eine sehr schöne Stimmung auf 
- Mit der Familie meinen Geburtstag nachgefeiert 
- Im Dezember konnte die Weihnachtsfeier der Bastelfrauen nicht stattfinden, daher gab es gleich im Januar eine Neujahrsrunde mit gemütlichen Beisammensein und leckerem Essen. 
- Winterspaziergang in der Dresdner Heide. Am 18.01. war ja „Tag des Schneemanns“ und da sind wir mitten im Wald diesem kleinen Mann begegnet 
- Winterwanderung in der Sächsischen Schweiz 
- Ich bin keine „Vielleserin“, das gleich vorab. Für das Jahr 2023 hatte ich mir vorgenommen 12 Bücher zu lesen. Allerdings konnte ich erst im Januar 2024 das letzte Buch beenden und somit hinter dieses Vorhaben einen Haken machen… ;-). Es wird natürlich weiter gelesen. 
- Endlich mal wieder was Kleines genäht… Eine Buchhülle aus einer alter Jeans 
- Ein wenig Sehnsucht nach Frühling ist schon aufgekommen, daher gab es einen frühlingshaften Strauß 
- Am letzten Sonntag im Monat wurde der Spaziergang mit 15 km doch recht lang. Zur Belohnung gab es an der Eisbahn in der Dresdner Heide Kräppelchen und Eierpunch 
- Und manchmal sind es die kleinen Dinge im Alltag, die Einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. So wie diese Herzkartoffel, die aus dem zuletzt gekauften Sack kullerte. 

Ganz liebe Grüße. Habt einen guten Start in den Monat Februar.

Christine 

21. Januar 2024

Winterwochenende

Das Winterwetter samt Sonnenschein musste einfach in vollen Zügen genossen werden. Nächste Woche, zumindest hier bei uns im sächsischen Elbland, soll es dann wieder regnen und somit auch tauen. Viel frische Luft und Bewegung in der verschneiten Landschaft -was eben so an Schnee runtergekommen ist, man ist ja auch schon mit wenig Schnee zufrieden- waren das Ziel an diesem Wochenende. 

Also ging es gleich am Freitag nach der Arbeit entlang der Elbe und durch den Schlosspark in die Dresdner Heide, wo wir durch die Bäume hindurch einen schönen Sonnenuntergang erahnen konnten. 

Am Samstag stand dann eine kleinere Wanderung in der Sächsischen Schweiz auf dem Programm. Der Gohrisch- und der Papststein wurden „erklommen“. Sogar die kleine Berghütte auf dem Papststein hatte für eine Einkehr geöffnet. 


Und am Sonntag ging es wieder zu Fuß ab der Haustür über den Rhododendron-Park -den zeig ich euch, wenn er im Mai schön blüht- in Richtung Elbhang. 

Habt ihr auch das tolle Winterwetter genossen? Kommt gut in die neue Woche.

Liebe Grüße. Christine 

17. Januar 2024

Ein Glückslicht für dich

Ups... Schon wieder ist Mitte Januar und der Jahreswechsel fast vergessen. Dennoch hoffe ich, dass ihr alle gut ins neue Jahr 2024 gestartet seid und euch mit dem Alltag wieder gut anfreunden konntet?! 

Nicht nur zum Jahresbeginn wünscht man Familienmitgliedern, Freunden, Kollegen und anderen lieben Menschen neben Gesundheit ganz viel Glück. Mitbringsel, Gastgeschenke, Beigaben für Geburtstagsgeschenke… Ein Glückslicht ist immer eine gute Idee. Daher habe ich gleich in der ersten Januarwoche einen Schwung gewerkelt. 


Kerzenreste waren von Weihnachten genug übrig. Diese werden in einem Gefäß im Wasserbad geschmolzen und 1-3 Mal kopfüber in das flüssige Wachs gedippt. Einen Tipp, wie man für die Fliegenpilzkappen einen richtig kräftiges Rot hinbekommt, habe ich auch. Einfach von einem alten, oder nicht mehr benötigten, roten Wachsmalstift ein Stück in das Wachs einrühren und mit schmelzen lassen. Schon wird der Farbton intensiver. 


Die Kerzen gut trocknen -zum Beispiel liegend, die Köpfe überhängend auf einem Brett- und danach mit einem Wachsstift die weißen Punkte aufbringen. Und bevor ein Band mit einer kleinen Botschaft drankommt, wieder gut Trocknen lassen. 

Ein paar Kerzen habe ich bereits zu meiner Geburtstagsnachfeier verschenkt und weitere Glückslichter konnten gestern den Bastelfrauen zur nachträglichen Neujahrsrunde eine kleine Freude bereiten. 

Habt eine gute Restwoche. Liebe Grüße. Christine