15. Januar 2017

Der frühe Vogel kann mich mal

Hallo da bin ich wieder... Langsam wird es Zeit das neue Bloggerjahr -und euch natürlich auch- mit ein paar Zeilen und Fotos zu begrüßen.


Das letzte Jahr lief bei mir ja unter dem Motto "Alles kann, nichts muss" -fragt lieber nicht, wie weit ich damit gekommen bin :-)- und in 2017 gibt mein Jahreskalender den Leitspruch vor *zwinker*.



Auch wenn der Spruch "Der frühe Vogel kann mich mal" es vielleicht nicht vermuten lässt, habe ich mir für das neue Jahr so Einiges vorgenommen. Das ein oder andere Vorhaben werde ich sicher hier auf meinem Blog zu gegebener Zeit mit euch teilen. 


Jedenfalls hat mich die Eule auf dem Kalender inspiriert für's iPhone eine warme Winterhülle mit selbigen Tierchen zu häkeln. Ein kleines Einstiegsprojekt in ein hoffentlich aufregendes Häkeljahr. Aber keine Sorge, es wird auch noch andere (wollfreie) Sachen hier zu sehen geben :-).

Herzliche Grüße und einen gemütlichen Sonntag. Eure Christine

Post verlinkt bei:
*Häkelliebe Monat Januar* (sobald die Linkparty geöffnet ist)
*Häkeline"

29. Dezember 2016

Mein Jahresrückblick 2016

Hallo meine treuen und auch neuen Leserinnen, jetzt geht das Jahr 2016 doch tatsächlich dem Ende zu und es ist Zeit für einen kleinen Rückblick kreativer Art. Es sind viele schöne Sachen entstanden. Zum Einen hatte ich sehr große Freude mich auf dem Neuland Nähen auszuprobieren und zum Anderen auch mal größere Häkelprojekte in Angriff zu nehmen. 

Nähprojekte mit Stoff und Papier:

1. Klitzekleine Geschenketüten
2. Herzgirlanden und herzige Grußkarten zum Valentinstag
3. Osterhasen (Upcycling aus Hemdenstoff)
4. Ostereier und
5. Wundertüten in Hasenform
6. Brotbeutel mit Hausapplikation als Geschenk zum Einzug


7. Schlampermäppchen für Krimskrams jeglicher Art
8. Notizhefte -Upcycling aus Postkarten
9. Wimpelkette
10. Handwärmer
11. Nikolaushaus-Karten für den Brief-Adventskalender bei Manu
12. Sternengirlanden für Weihnachtspost


Häkelprojekte inklusive dem Jahresdeckenprojekt:

1. Kleeblätter als Bestandteil für "Glück to Go"
2. Granny's für's Deckenprojekt 2016 (Start Projekt Jahresdecke)
3. Osterhasen als Applikation für Schneckenpost an liebe Bloggerinnen
4. Lesezeichen Leseratte - mein Häkelliebling
5. Teddybären- Granny's (einfach so, ohne genaues Ziel...)
6. Mini-Sneakers


7. Ballerina´s für winzige Füße
8. Elefanten-Schnuffeltuch
9. Rechenmäuse für Schulanfänger bzw. Vorschulkinder
10. Granny-Häkeldecke (der Großteil ist geschafft!)
11. Hasen-Babydecke als Geschenk zur Taufe
12. Little Snowflakes mit Häkelkappen für den Handmade-Adventskalender bei Biggi


Dieses Jahr habe ich es mir leicht gemacht und für das "12-tel-Blick-Projekt" ein Fotomotiv gewählt, dass ich tatsächlich jeden Tag im Blick habe. Es ist der Ausblick aus einem unserer Fenster. Und so schaut er über die einzelnen Monate -die rückblickend wieder wie im Flug vergingen- aus.


Ich wünsche all meinen Leserinnen einen guten Rutsch in ein hoffentlich glückliches und gesundes neues Jahr 2017. Möge es ganz nach euren Vorstellungen an-bzw. verlaufen. 


Danke für eure lieben Kommentare und auch die reale Post, die besonders in der Adventszeit sehr zahlreich in meinen Briefkasten geflattert ist. Das Bloggen ohne euch wäre definitiv nur halb so schön. Ich freue mich, dass es euch gibt und ihr vielleicht auch im neuen Jahr wieder hier vorbei schaut.

Herzliche Grüße. Christine


21. Dezember 2016

Little Snowflakes - Türchen Nr. 21

Vom Blogger-Handmade-Adventskalender hatte ich euch ja hier schon erzählt. Bereits im Oktober hatte Biggi zu dieser Aktion aufgerufen und 24 -genauer gesagt 25, damit keiner sein eigenes Päckchen auspacken muss- Teilnehmerinnen gesucht. Naja, die Meisten von euch wissen ja Bescheid...



Heute durften die Anderen mein Päckchen öffnen und haben sich hoffentlich ein wenig gefreut. Nach dem Motto "Snowflakes are Kisses from Heaven" habe ich 24 Schneeflocken mit Häkelkappen -übrigens mein allererstes Häkelprojekt 2014- gewerkelt und eingetütet.



Und da im Oktober noch Zeit war, habe ich vor dem Wegschicken noch ein paar Fotos von der Entstehung und von der Verpackung gemacht: 



Die Schneeflocken mit Häkelkappen können als Geschenkanhänger oder Baumschmuck genutzt oder als "Vorbote" für eine hoffentlich weiße Weihnacht gesehen werden. Mädels, das wäre doch toll (gewesen)... Aber mit großer Wahrscheinlichkeit wird es nun wieder nichts mit einer weißen Weihnacht.

An dieser Stelle wünsche ich euch und euren Lieben ein wunderbares Weihnachtsfest und gemütliche Feiertage. Ich klinke mich jetzt schon mal aus und werde mich dann erst vor Jahresende -wahrscheinlich mit einem kleinen Jahresrückblick und/oder meinem bisher unveröffentlichten "12-tel Blick- noch einmal hier sehen lassen. 


Bis dahin. Eure Christine


Post verlinkt bei:

*Häkelliebe Monat Dezember* 

16. Dezember 2016

Eine kuschelweiche Hasendecke...

Hasen passen ja eigentlich nicht so richtig in die Weihnachtszeit, aber wenn sie so kuschlig und süß, wie mein Exemplar daher kommen, dann schon...

In Sachen Granny-Jahresdecke 2016 habe ich mich mal wieder schön ablenken lassen und als Taufgeschenk diese niedliche Baby-Hasendecke gehäkelt. Ich bin ganz froh, dass ich das "Projekt" zwischen all meinen vorweihnachtlichen Basteleien pünktlich zum 2. Advent fertig bekommen habe, da die Mitteilung darüber, dass die Taufe noch vor Weihnachten statt finden soll -und nicht wie angenommen im Frühjahr- doch ein wenig überraschend kam. 


Die Häkelanleitung ist von Kath Webers aus der Zeitschrift "Simply häkeln" (Ausgabe April/ Mai 2016). Gehäkelt in der C2C-Technik (Corner-to-Corner) mit Häkelnadel 4,5 und einer kuschelweichen, filzfreien Merino-Wolle von Lana Grossa (Cool Wool Big, Farbe 615). 

Ich glaube mein Häkeldrang ist für dieses Jahr gestillt ;-). Bevor ich meine Granny-Decke fertig mache, gibt es erst einmal ein längeres Päuschen vom Häkeln. Ich werde dann wohl mein Jahresprojekt 2016 etwas überziehen und noch ein Stück beim Decken-Jahresprojekt 2017 dabei sein. 



Winterliche Häkelgrüße und einen gemütlichen 4. Advent -wie schnell die Adventszeit doch wieder vergangen ist- wünscht euch Christine. 

Post verlinkt mit:
*Häkelliebe Monat Dezember*
*Häkelline*

8. Dezember 2016

Wollt ihr mal gucken...

... was sich bisher so alles hinter den Adventskalendertürchen vom Biggi-Blogger-Adventskalender versteckt hat?!

1. Ein entzückendes Mini-Haus mit Nagelschornstein von Jen.
2. Überraschung! Noch ein Haus... dieses Mal etwas größer und massiver von Naddel.
3. Eine gebastelte Weihnachtsschachtel mit 3 goldigen Schokobären (Hüftgold sozusagen) von Birgit.
4. Von Doreen gab es eine weihnachtlich verpackte Streichholzschachtel und bestempelte Anhänger.


5. Bezaubernde Schneeflocken aus Ton aus der Weihnachtswerkstatt von Christiane.
6. Die "Gastgeberin" Biggi hat einen genialen Wende-Mug-Rug (ein Tassenteppich) genäht.
7. Ein Kettenanhänger mit einer silbernen Blüte von Lisa.
8. Und von Brigitte gab es ein aufwendig gehäkeltes "Sprubbelchen". Viel zu schade, um damit in der Küche zu Spülen...


Und jeden Tag dürfte ich noch einen Umschlag vom Briefumschlag-Kalender von Manu öffnen. Da gab es bisher auch eine Menge zu lesen und zu bewundern:


1. Eine Sterntaler-Karte mit Märchen, Sternengirlande und goldenem Sternenregen von Nadia.
2. Von Veronika gab es drei Anhänger mit selbst kreiertem Muster, Miniklammern mit Häkelsternen und einem Gedicht über das wohl schönste Geschenk, was wir Anderen machen können. ZEIT!
3. Eine Upcycling-Karte mit Glücksstern und passendem "Rezept für Glückssterne" von Kirsten.
4. Aus dem Umschlag von Katinka kam ein Duft von Orangenzucker und eine Tanne aus gerissenen Buchseiten.


5. Im Umschlag von Marion steckte die "Geschichte vom Weihnachtglöckchen" und 2 Anhänger.
6. Nikolaushaus mit Nikolaus zum Fertigbasteln im Haus und einem passendem Gedicht von mir.
7. Ein Papierhaus zum Basteln und ein Umschlag-Notizbüchlein von Judy.
8. Von Ramona gab es eine Kerzen-Karte aus Masking-Tape und eine ganz bezaubernde Weihnachtsgeschichte "Birgits verfrühte Weihnachtsfeier" aus einem Christlichen Kinderkalender von 1968. Dazu ein Wintertee zum Gemütlichmachen.

Herzlichen Dank ihr Lieben. Ihr habt euch so viel Mühe und mir eine große Freude gemacht. Auch noch einmal ein großes DANKESCHÖN für's Organisieren an Biggi und Manu.

Eure Christine

Fortsetzung folgt...

6. Dezember 2016

Das ist das Haus vom Nikolaus... Brief Nr. 6

Hallo ihr Lieben, wer es noch nicht wusste, ich bin auch beim Brief-Adventskalender von Manu dabei :-) und dürfte für den Nikolaustag eine kreative Karte -24 x versteht sich- gestalten. Für alle die keinen Brief mit der Nummer 6 von mir im Briefkasten hatten, ist hier das Ergebnis: 


Es wurde mal wieder genäht, geklebt, gestanzt, geschnitten und natürlich etwas geschrieben. Auf eine Karte habe ich ein selbst gestaltetes Nikolaushaus in Form einer "Einstecktasche" genäht. Darin steckt ein Nikolaus zum Fertigbasteln und ein dazu passendes Gedicht gibt es auch.



Es erzählt, wie der Nikolaus vermeintlich noch zu Hause ist und sich für uns Erwachsene nicht auf den Weg gemacht hat. Dabei wünschen wir uns insgeheim, dass er auch für uns eine Kleinigkeit vorbei bringt. Und da es in der Vorweihnachtszeit besonders viel zu tun und zu organisieren gibt (wir wollen den Lieben ja schließlich ein besonders schönes Weihnachsfest bereiten), ist eigentlich Unterstützung und mehr Zeit unser größter Wunsch.

Es ist selbst gedichtet und geht so: 


Nikolaus, Nikolaus, bist du etwa noch zu Haus?

Sollst doch auf den Weg dich machen,
um zu bringen süße Sachen.

Extra geputzt habe ich meine Schuh
und die ganze Nacht nicht gekommen zur Ruh.

Bin gespannt wie in Kindertagen
und habe auch so manche Fragen...

Ist dein Haus wirklich neben dem Weihnachtsmann?
Und kannst du ihm helfen dann und wann?

Das wäre wirklich nett - denn ich wünsch mir, 
dass ich mehr Zeit im Advent für mich hätt'.

So, bitte lieber Nikolaus,
komm ganz geschwind aus deinem Haus.



Den Link für die Nikolausverpackung sowie ein paar andere Ideen zum Thema Geschenke einpacken, könnt ihr hier in meinem Post vom letzten Jahr finden. 

Liebe Nikolausgrüße schickt euch Christine. 

27. November 2016

Mein Adventskalender ist da!

In diesem Jahr habe ich einen ganz eigenen und sehr individuellen Adventskalender, der am Mittwoch bereits per Post bei mir angekommen ist. Obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte die Wohnung zunächst etwas weihnachtlich zu schmücken und auf Vordermann zu bringen, war die Neugierde groß und das Paket musste sofort geöffnet werden. Der Inhalt waren 24 -das haben Kalender so an sich :-)- liebevoll eingepackte Geschenktüten mit der Besonderheit, dass jedes Päckchen von einer anderen Bloggerin stammt und mit einer selbst gewerkelten Überraschung versehen ist. ICH BIN JA SO GESPANNT und freue mich schon sehr, wenn es endlich soweit ist, das erste Geschenk zu öffnen.



Einen richtigen Ort zum Aufhängen habe ich (noch) nicht gefunden und daher alles in einem Drahtkorb arrangiert. Damit es weihnachtlich funkelt -und ich frühmorgens den Weg zum Kalender nicht verfehlen kann- habe ich noch eine Lichterkette am Korb befestigt und ein kleiner Weihnachtsmann "bewacht" das Ganze. 

Da ich heute erstmalig bei Sunday Inspiration von Ines dabei bin, gibt es nur ein einziges Foto.

Ich wünsche euch einen gemütlichen 1. Advent. Und vielleicht gibt es ja heute auch bei euch einen ersten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt?!

Eure Christine

16. November 2016

"Bastelaktionen", Geschenke zum 1. Advent & Gewinnerin

In den letzten Wochen wurde bei mir schon fleißig für die bald beginnende Adventszeit gebastelt. Das lag in erster Linie daran, dass ich mich gleich für zwei Adventskalender-Aktionen gemeldet habe -an den Zeitfaktor habe ich in meiner Euphorie nicht gedacht :-)-. Beim Briefumschlag-Adventskalender von Manu kommt jeden Tag ein Brief ins Haus geflattert, sodass man spätestens am 24.12. insgesamt 24 individuelle Briefe von anderen Bloggerinnen -teilweise auch ohne Blog- erhalten hat. Man selbst darf für einen zugeordneten Tag auch 24 x einen Brief mit kreativem Inhalt gestalten und diese dann pünktlich für den jeweiligen Kalendertag verschicken. 


Beim Handmade-Adventskalender von Biggi erhält man einen von 24 Bloggerinnen  -in diesem Fall 25, damit man nicht sein eigenes Päckchen auspacken muss- verpackten Kalender mit selbst gewerkeltem Inhalt. Jede Teinehmerin verpackt sozusagen im Vorfeld 24 kleine Päckchen oder Tütchen mit einer genähten, gehäkelten oder gebastelten -selbst gemacht sollte es sein- Überraschung. 



Wer wissen möchte, was sich in meinen beiden, gestalteten "Türchen" verbirgt, kann sich schon mal den 6. und 21. Dezember vormerken und wieder hier vorbei schauen. Die anderen Adventskalender-Inhalte werden natürlich auch gezeigt.



So, nun aber zum eigentlichen Thema und zu den Sachen, die ich euch schon zeigen kann. Zum 1. Advent verschenke ich kleine, genähte Handwärmer. Die sind mit Milchreiskörnern gefüllt und können für die Manteltaschen ganz schnell in der Mikrowelle, auf der Heizung oder dem Ofen warm gemacht werden. Eine tolle Anleitung dafür könnt ihr hier finden. Und Backmischungen für Schoko-Zimtsterne im Glas von hier gibt es auch. Daran kommt noch eine Einladung auf den Weihnachtsmarkt und fertig ist ein vorweihnachtliches Geschenk für Naschgenuss und Vorfreude. 



Und da wir gerade beim Thema Geschenke aus der Küche sind -rein zufällig!- verrate ich euch nun endlich, wer das Buch von Imke Johannson gewonnen hat und sich nach Herzenslust durch die vielen schönen Rezepte inklusive Verpackungsideen arbeiten darf. Die Gewinnerin ist Jennifer vom Blog Bij Jen. Herzlichen Glückwunsch! Schreibe mir bitte deine Anschrift per Mail -siehe Impressum-, damit sich das Buch schnell zu dir auf den Weg machen kann. 

Liebe Novembergrüße. Eure Christine

31. Oktober 2016

Herbst, wie ich ihn mag...

Nach einer gefühlten Ewigkeit, hat sich hier gestern der Herbst endlich in seiner vollen Pracht gezeigt. Zeit für einen kleinen Spaziergang im Schlosspark Pillnitz, um Sonnenschein und Blätterpracht -egal, ob noch oben auf den Bäumen oder als Blätterteppich auf dem Erdboden- zu genießen. 


Golden leuchtende Farbpracht, Laubrascheln unter den Füßen, letzte wärmende Sonnenstrahlen an einem windgeschützten Plätzchen erhaschen, kühles Lüftchen mit buntem Blätterregen und wenn sich das Gefühl von Ruhe und abnehmender Alltagshektik einstellt... DAS IST HERBST, WIE ICH IHN MAG.


Jetzt sind die Akkus wieder ein wenig aufgefüllt und der November kann kommen. Es wird auf alle Fälle ein sehr kreativer und bastelreicher Monat werden. Habe mich gleich für zwei Adventskalenderaktionen eingetragen und die ersten Ideen für kleine Handmade-Geschenke habe ich auch schon im Kopf. 


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Herbstliche Feiertagsgrüße -wenn nicht heute, dann vielleicht morgen- schickt euch Christine.


23. Oktober 2016

Spinnenkekse & Give Away

Im letzten Post hatte ich ja schon die zu Halloween passende Leckerei angekündigt. Und hier sind sie - meine Spinnenkekse. Als ich die auf Pinterest gesehen habe, stand für mich das Nachbacken sofort fest. 


Den Teig noch mit Ovomaltine-Schokocreme  verfeinert, sind die Kekse mit Praline als Spinnenkörper unwiderstehlich lecker. Auch, wenn man beim Reinbeißen zunächst von zwei großen Augen angeschaut wird :-). 



Jetzt ist es gar nicht so einfach eine gute Überleitung zu meinem Give Away zu finden. Mit Halloween hat es nämlich so rein gar nichts zu tun, aber mit Geschenken aus der Küche! In der letzten Woche konnte mein Blog schon seinen 3. Geburtstag feiern -hatte ich in der Hektik des Alltags beinahe vergessen- und es ist mal wieder Zeit allen treuen, neuen und auch anonymen Lesern ein DICKES DANKESCHÖN zu sagen. Es ist wie immer ein sehr schöne Alltagsfreude, wenn ihr meinen Blog besucht und mit euren Kommentaren belebt. 



An den Fotos habt ihr es ja schon gesehen... Gewinnen könnt ihr das neue Buch "Deko Liebe - Geschenke aus der Küche" von Imke Johannson. Und als großer Fan Ihrer Bücher, möchte ich es euch auch ein wenig vorstellen. 



Geschenkideen -in diesem Fall  selbstgemachte und zum Verzehr gedachte- kann man frau immer gebrauchen und so nimmt uns Imke J. auf eine kulinarische Reise durch eine Vielfalt von selbst kreierten Rezepten mit. Passende Labels und die ein oder andere Anregung, wie die süßen und herzhaften Köstlichkeiten gekonnt verpackt und liebevoll in Szene gesetzt werden können, bekommt man auch gleich mit geliefert. 

Die Rezepte sind raffiniert, jedoch auf keinen Fall kompliziert. Und so wird jeweils auf einer Doppelseite das Rezept mit einer bebilderten Schritt-für-Schritt - Anleitung vorgestellt. Es kann also gar nichts schief gehen... :-). 




Wenn ihr das Buch gewinnen möchtet, hinterlasst mir einfach unter diesem Post einen Kommentar und verratet mir -wer mag-, warum das Buch etwas für euch wäre oder was ihr demnächst vorhabt zu backen oder als Geschenk aus der Küche zu verschenken. Die Verlosung endet am 10.11.16, 23:59 Uhr. Teilnahme ab 18 Jahren, ansonsten mit Erlaubnis der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Wer mag, kann das letzte Foto gern auf seinem Blog verlinken. Ich würde mich wie immer sehr darüber freuen! Viel Glück und einen schönen Tag wünscht euch Christine.



* Für das Zeigen der Innenseiten habe ich die freundliche Genehmigung des Frech-Verlages, welcher mir auch das Buch für die Verlosung zur Verfügung gestellt hat. Noch einmal herzlichen Dank an Alina Breunig . 

16. Oktober 2016

Boo! Es ist wieder soweit... - DIY Geister am Stiel

... und Halloween steht vor der Tür. "Spinnenfuß und Krötenbein, wir sind kleine Geisterlein. Wir haben leere Taschen und möchten was zum Naschen!" ist natürlich ein viel schönerer Spruch, als nur zu sagen: "Süßes, sonst gibt es Saures!" Etwas Originelles darf es schon sein. Oder was meint ihr? 


Bin gespannt, ob am 31.10.16 kleine Geister vor der Tür stehen. Vorsichtshalber habe ich schon mal ein paar Leckereien -gibt es dann im nächsten Post zu sehen- gebacken und Goodies gebastelt. Man kann ja nie wissen... 



Die Lolli-Geister sind ganz einfach und schnell gewerkelt. Alles was ihr braucht sind Papiertaschentücher, Schnurr, Wackelaugen -schwarzer Stift geht auch-, Strohhalme und natürlich Lollipops. 



Damit es schöner ausschaut, habe ich die Lollis mit Strohhalmen verlängert -einfach drauf stecken, passt genau-. Dann ein handelsübliches Papiertaschentuch auseinander falten, den Lolli einwickeln und mit der Schnur festbinden. Jetzt nur noch die Augen aufkleben, Geistergewand zurecht zupfen und fertig. 



Tipp: Wenn man zu Halloween eine Party gibt oder zum Essen einlädt, kann man anstatt "Happy Halloween" oder "Spooky Ghost" auch die Namen der Gäste schreiben. So hat man gleich ein wenig Deko und Sitzplatzkarten.

Ich sag schon mal "Seid gegruselt". Eure Christine

Post verlinkt mit:
*creadienstag*
*Handmade on Tuesday*

9. Oktober 2016

Fortschritt Häkeldecke 2016

Endlich kann ich euch einen sichtbaren Fortschritt in Sachen Jahresdecke 2016 zeigen. Obwohl mir zwischendurch schon ganz schön die Unlust im Nacken gesessen hat, habe ich nun 40 Granny´s gehäkelt, vernäht und zusammengefügt. 



Der „Zustand“ Mitte August hat mich dann doch angespornt, das erklärte Mindestziel -insgesamt sollen es ja eigentlich 60 Häkelquadrate werden- zu erreichen. Mal schauen... Fünf kommen aber auf alle Fälle noch dazu , damit sich in der Ecke jeweils eine dunkle Blüte befindet und die Decke im Gesamtbild harmonischer ausschaut.



So, nun geht es weiter... Freue mich auch schon darauf mir eine schöne Umrandung für die Decke auszudenken. Und zu decken würde ich mich auch gern damit, auch wenn es entweder nur für die Schultern oder die untere Körperpartie reichen wird :-). Naja, es liegt an mir, was ich noch daraus mache...



Verlinkt ist mein Beitrag -auf den letzten Drücker- natürlich mit dem Jahresprojekt-Decke 2016 bei Bella. 
Gemütliche Sonntagsgrüße sowie einen guten Start in die neue Woche schickt und wünscht euch Christine.

Auch verlinkt bei:
*Häkelliebe Monat Oktober´16*
*HäkelLine*

30. September 2016

"Ein Männlein steht im Walde...

... ganz still und stumm. Es hat vor lauter Purpur ein Mäntlein um. Sag, wer mag das Männlein sein, das da steht im Wald allein?

Hallo ihr Lieben! Ja, heute mache ich es wirklich nicht leicht... :-) 
Natürlich stehen heute bei mir mehrere kleine Zweige der Hagebutte in der Vase. Nicht aus dem Wald, aber vom Feldrand. 



Fast noch wichtiger als die Freitagsblumen sind die kleinen Baby-Boo-Kürbisse, die ich vor ein paar Tagen ergattern konnte. Bin mal wieder vergeblich in mehreren Blumenläden gewesen und hatte es schon aufgegeben, die Blumenhändler damit zu nerven, als ich in einem ganz normalen Discounter fündig geworden bin. In einer Kiste mit verschiedenen Zierkürbissen waren zu meiner Freude doch tatsächlich ein paar Baby-Boo´s. 



Meine kleinen, roten Männlein schicke ich nun zu Helga´s Friday Flowerday. Da der Herbst blumentechnisch ja schon mit seinen schönsten Farben aufgefahren hat, geht es bei euch bestimmt viel bunter zu?! Bin gespannt, was bei euch in den Vasen steht. 

Habt ein tolles, verlängertes Wochenende voller Sonnenschein und schönen Momenten.

Herzliche und Herbstliche Grüße. Christine



Und wer sich wie ich immer nur die erste Strophe merken kann, ist hier der Text in voller Länge: 
Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm,
Es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem purpurroten Mäntelein.


Das Männlein steht im Walde auf einem Bein
Und hat auf seinem Haupte schwarz Käpplein klein,
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem kleinen schwarzen Käppelein?
gesprochen:
Das Männlein dort auf einem Bein
Mit seinem roten Mäntelein
Und seinem schwarzen Käppelein
Kann nur die Hagebutte sein.

(A.H.Hoffmann von Fallersleben)

17. September 2016

Weiße Dahlien vom Markt

Lange genug habe ich mich hier rar gemacht... Jetzt bin ich nach einem wundervollen Spätsommer und herrlichen Urlaubstagen wieder da und läute für mich mit ein paar weißen Dahlien vom Markt den Herbst ein. 



Zu Hause sind die Blumen gleich in meine bisher noch nicht genutzte Vase in Papiertütenform gewandert. Und da die kompakten Blüthenbälle mit ihrer Struktur ein wenig meinen Häkelgranny's ähneln, habe ich das Häkelzeug auch gleich mit auf's Foto gelassen :-). 



Das nächste Mal ist es dann endlich soweit und ich kann euch einen großen Fortschritt im Projekt Jahresdecke 2016 zeigen. 

Trotz Regenwetter wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Liebste Grüße. Christine

Post verlinkt mit:
*Friday Flowerday*

12. August 2016

Kleinigkeit für Schulanfänger & Gewinnerin

Hallo ihr Lieben, heute gibt es nur einen ganz kurzen Post von mir und natürlich teile ich euch auch endlich die Gewinnerin von meinem Give Away mit. Um eine Kleinigkeit zum Schulanfang zu verschenken -bei uns hat am Montag schon wieder die Schule begonnen-, habe ich Rechenmäuse gehäkelt.



Auf ihre Schwänzchen sind Perlen gefädelt, die bei den ersten Matheaufgaben als Rechenhilfe dienen sollen. Und da sie ziemlich klein sind, passen sie wunderbar in eine Mini-Zuckertüte und später ins Federmäppchen.



So, nun die Gewinnerin... Um es mir leichter zu machen, habe ich den Zufallsgenerator zur Hilfe genommen. Ermittelt wurde der 8 Kommentar und das ist Sabine vom Blog Insel der Stille. Herzlichen Glückwunsch! Alle Anderen bitte nicht traurig sein. Das nächste Give Away kommt bestimmt...



Und falls ihr die Rechenmaus nachhäkeln wollt, ist hier die Anleitung: 


Mauskörper:
1. Runde: In einen Fadenring 8 hStb häkeln und mit 1 KM schließen.
2. Runde: In jede Masche der Vorrunde 2 hStb häkeln (16 M)
3. Runde: Immer abwechselnd 1 hStb, 2 hStb, usw. häkeln (24 M)
4. Runde: In jede Masche der Vorrunde 1 hStb häkeln (24 M)
5. Runde: wie Runde 4 (24 M)
6. Runde: *4 hStb, dann 2 hStb zus abmaschen*, *…* noch 3x (20 M)
7. Runde: In jede Masche der Vorrunde 1 hStb häkeln (20 M)
8. Runde: *3 hStb, dann 2 hStb zus abmaschen*, *…* noch 4x (16 M)
9. Runde: In jede Masche der Vorrunde 1 hStb häkeln (16 M) - den Mauskörper mit Bastelwatte füllen
10. Runde: Immer 2 hStb zu abmaschen, bis keine M mehr übrig ist bzw. den Rest vernähen

Ohren: 
1. Runde: In einen Fadenring 8 FM häkeln und mit 1 KM schließen.
2. Runde: Immer abwechselnd 1 FM, 2 FM, usw. häkeln (12 M)
3. Runde: In jede Masche der Vorrunde 1 FM häkeln (12 M)

Nase:
In einen Fadenring 6 hStb häkeln und an der Spitze vom Mauskörper annähen.
Die Nase kann aber auch aufgenäht werden.

Augen: 
Diese könnt ihr aufnähen oder bereits als kleine Perlen in der 6 Runde mit einhäkeln.
Oder wie ich einfach Wackelaugen aufkleben. 

Schwanz: 
Beim Annähen der Ohren den Faden länger lassen, so dass er zum Schluß durchs
Hinterteil geführt werden kann. Die Perlen auffädeln und mit einem Knoten sichern.
Nicht vergessen ein wenig Spielraum für´s Verrücken der Perlen zu lassen.

Liebe Grüße und ein hoffentlich sonniges Wochenende. Eure Christine


Post verlinkt mit:
*Häkelliebe*